6. März 2018

Stemparatus

Im November 2017 wurde uns auf der OnStage Veranstaltung von Stampin'Up! der neue Stempelpositionierer 'Stamparatus' vorgestellt. Ich war sofort begeistert. 
In einem kleinen Zeitfenster gab es nun die Möglichkeit, sich dieses Gerät zu reservieren. 
Die Wartezeit schien endlos, aber jetzt endlich ist er auch bei mir eingezogen.
Gestern hatte ich ja schon ein Projekt gezeigt, mit Mandala-ähnlichen Mustern.


Ich möchte Euch natürlich zeigen, wie das mit dem Stemparatus so exakt möglich ist.
Aus einer dünnen Acrylplatte habe ich mir mit Hilfe eines 10x10 grossen Papieres eine Schablone angefertigt. Diese wird passgenau in den Stamparatus eingelegt und mit einem der Magnete fixiert.


Jetzt wird der Stempel aufgelegt und abgestempelt. Nach jedem Abdruck wird das Papier 1/8 mal gedreht, und erneut der Stempel eingefärbt und abgedrückt. Einmal reihum. 


Man kann, wie Ihr im 1.Bild seht, natürlich verschiedene Stempel kombinieren. Da der Stamparatus 
2 Platten hat, die auch jeweils noch gedreht werden können, kann man gleich 4x hintereinander stempeln.
Bei den dunkleren Blättern habe ich den Stempel einfach ein 2. Mal eingefärbt und exakt auf die selbe Stelle gestempelt. Das war bisher so nicht möglich.


Hier nun das schnelle Ergebnis. Da werden sicher noch viele Designs folgen, denn ich muss ja die ganzen Vorzüge unseres neuen Tools auch erstmal entdecken. 

Wenn Du neugierig bist, und das gute Stück auch mal testen möchtest, 
komm zu einem meiner Workshops. Termine findest Du in der Leiste oben. Ab Juni ist er im neuen Katalog für alle erhältlich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen